· 

Rehakurse für Krebskranke - Was bringt mir das?


Bleiben wir bei dem, was zur Zeit möglich ist. Es existieren spezielle Brustkrebsgruppen mit Bewegungskursen, sie sind ein Basisangebot. Ähnlich wie in den Gruppenkursen in den Reha-Kliniken werden grundlegende Bewegungsformen eingeübt und mögliche Einschränkungen aufgezeigt.

 

Doch können Sie auch einen Nutzen aus der bisher üblichen Tumorgymnastikgruppe ziehen wenn ...

 

 

 

Sie vor der Erkrankung regelmäßig fitness- oder sogar leistungsorientierten Sport absolviert haben?

 

Sie es vielleicht gewohnt sind, in Wettkämpfen an die Belastungsgrenze gehen zu können und trotzdem in kurzer Zeit wieder regeneriert zu sein?

 

sich das Fitnessstudio zu Ihrer zweiten Heimat entwickelt hat?

 

es für Sie normal ist, regelmäßig an Kursen der Volkshochschule oder Vereinen teilzunehmen?

 

Sie zu den Frauen gehören, die Ihren Körper spüren und jede Veränderung wahrnehmen können?

 

Sie zu denen gehören, die unruhig werden, wenn Sie den ganzen Tag im Büro sitzen und am Abend auch noch abgehalten werden sich zu bewegen?

 

Sie es lieben, bei Wind und Wetter raus zu gehen?

 

Sie regelmäßig mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren?

 

für Sie jetzt einfach der richtige Zeitpunkt ist, endlich Ihren Bewegungsdrang auszuleben, mit regelmäßigem Sport oder Bewegung zu beginnen?

 


Eindeutig ja..., aber...!

 

 

 

Denn, in diesen Gruppen wird die grundsätzliche Frage geklärt: Was kann und darf ich überhaupt in die Tat umsetzen, um mir nicht zu schaden, sondern meine Heilung zu unterstützen.

 

Doch darüber hinaus interessiert Sie bestimmt noch mehr. In erster Linie wahrscheinlich; wie viel und wie intensiv darf ich Sport betreiben?